Multimedia-Labor für Kinder
 Information   ANI...PAINT   BlocksLab   Lernsystem   Referenzen   Lehrfilme   Shop     Support/Kontakt   SiteInfo    
Hugo Neuhaus-Gétaz Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 07.08.2008
Hugo Neuhaus-Gétaz

Hugo Neuhaus-Gétaz, lic. phil
Psychologe FSP, Heilpädagoge
Fuchshagweg 26
CH - 4103 Bottmingen

Telefon: +41 61 423 96 75
Fax: +41 61 423 96 78,
Email: hugo.neuhaus@nele.ch
 
Websites:
http://www.anipaint.ch
http://www.nele.ch
http://www.therwilhit.ch
Webbetreuung:
http://www.sp-bottmingen.ch
http://www.elsass-freunde-basel.ch





Derzeitige Tätigkeiten:
A) Kleinklassen-Lehrperson (Teilzeit) an der Primarschule Therwil:
  • Unterricht an einer Kleinklasse Unterstufe (Schüler mit besonderem Bedarf)
  • Ambulanter Heilpädagoge (ISF)

B) Selbständiger Unternehmer und Verleger
  • Projektleitungen: Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Schulbereich, besonders in der Sonderschulung
  • Beratungen und Coaching von Lehrkräften
  • Kurse für Heilpädagogen/innen, LogopädInnen, Schulleitungen betreffend Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht
  • Kurse im Bereich Lernförderung, Gesprächsführung, Teamleitung
  • Herausgabe einer Multimediasoftware für Kinder (siehe dazu http://www.anipaint.ch)



Mandate:
  • 1996 - 2004: Dozent für heilpädagogische Psychologie am Sonderpädagogischen Seminar des Kantons Bern (Schweiz): Schwerpunkt: Jugendpsychologie
  • 1996 - 2004: Praxisanleitung Heilpädagogik am Sonderpädagogischen Seminars des Kantons Bern
  • 1992 - 2000: Lernförderung bei Jugendlichen am Institut für spezielle Pädagogik der Universität Basel
  • 1996 - 2006: Lehrauftrag an der "Ecole Romande pour Aide Familiale" in Neuenburg: Kommunikation und Führung.
  • 1999 - 2003: Unterricht an den KV-Schulen Muttenz (BL): Informations- und Kommunikationstechnologie
  • 2006 - 2007: Dozent für Multimediaanwendungen mit behinderten Menschen an der Fachhochschule Tessin, in Locarno, im Rahmen eines Nachdiplomkurses F3 (PPP-SIN).


Ausbildung:
  • Grundausbildung als Primarlehrkraft.
  • Weiterbildung zur Reallehrkraft (Sekundarstufe I).
  • Studium der Heilpädagogik, Psychologie und Berufsberatung.
  • 1977: Abschluss als Schul und Kinderpsychologe: Lic. Phil I.


Weiterbildungen:
  • Grundausbildung in Gesprächspsychotherapie (SGGT)
  • Ausbildung zum TZT-Leiter (Themenzentriertes Theater) beim Begründer des TZTs Heinrich Werthmüller, SiTZT Meilen
  • Ausbildung in lösungsorientiertem Coaching (Weiterbildungsforum, Basel)
  • Ausbildung zum ict-Kursleiter (LFBL, Muttenz)
  • Nachdiplom F3 Sonderpädagogik und ICT


Berufserfahrung:
  • Langjährige Tätigkeit als Lehrkraft an Primar, Real, Sonder- und Mittelschulen
  • Mehrjährige Tätigkeit als Dozent und Praxisanleiter/Coach in der Ausbildung von angehenden Sonderschul-Lehrkräften (Bern, Basel, Brixen/IT)
  • Langjährige Tätigkeit als Prüfungsexperte und Praxisanleiter für Sonderschullehrkräfte (ISP Basel, SPS Biel)
  • 1978 - 2008: Regelmässige Kurse im Rahmen von Lehrpersonen-Fortbildungen in den Kantonen BL, BS, AG, SO, ZH, LU, ZG, SG, GR, TG, BE, SZ, FR, FL in verschiedenen Bereichen: ICT und Sprachschulung, ICT und Sonderpädagogik, Robotik, Gesprächsführung, Konfliktlösung, Teambildung, Umgang mit schwierigen Jugendlichen, usw.


I. Projektleitungen: ict und Schule:
  • 1997: Sonderausstellung an der ORBIT in Basel: Internetschulzimmer im Auftrag des Schweizerischen Filminstituts (SFIB) und in Zusammenarbeit mit Swisscom, Apple und 3Com
  • 1998: Sonderausstellung an der Worlddidac in Basel: Lernen ohne Grenzen - Schweizer Schulen ans Internet im Auftrag der SFIB
  • 1998: Nationale Projektleitung Netdays98
  • 2000: Sonderausstellung an der Worlddidac in Zürich im Auftrage der SFIB und der Messe Zürich / Worlddidac: Lernen ohne Grenzen - Lernen mit ict
  • 2001: Projektbetreuung Netdays2001 im Auftrage der SFIB/EDUCA.CH
  • 2002: Projektleitung Sonderausstellung an der Worlddidac in Zürich: "Lernen ohne Grenzen - Schule im Internet"


II. Projektleitungen: Erwachsenenbildung
  • 1997/98: Vertretung der Schweiz in einem europäischen Datenbankprojekt Adult Learning Information Centre Europe (Alice) für den Schweizerischen Verband für Weiterbildung (SVEB)
  • 1998/99: Projektleitung: Aufbau der Internet-Portalseite http://www.alice.ch, die Internetseite der schweizerischen Erwachsenenbildung für den SVEB
  • 1998: Vorprojekt Internet-Präsenz Schweizerische Zentralstelle für Heilpädagogik (http://www.szh.ch)
  • 1999: Nationale Projektleitung: Schweizerisches Lernfestival (http://www.alice.ch)
  • 1999: Projektleitung http://www.esnal.net,
  • 2000: Lern- und Technologieparcours an der BBT-Tagung ict2000 im November 2000: "Wie funktioniert e-commerce?


Publikationen:
  • Förderung des Arbeits- und Sozialverhaltens bei lernschwachen Jugendlichen (in: Heilpädagogik im Wandel der Zeit, Edition SZH, Luzern 1990, s. 130)
  • Auch ich habe meine Träume - Junge MigrantInnen vor der Berufswahl (Baselbieter Heimatbuch 20: Fremd, s.89, Liestal 1995)
  • Das Werkjahr BL (in Heimatkunde Bottmingen, s. 279, Liestal 1996)
  • Jugendliche mit Lese- und Schreibschwierigkeiten schreiben am Computer (in Interface Nr. 2/96, s. 7)
  • Voyage au Québec, Ecoles, intégration et informatique, Bericht einer Reise durch Québec und den USA, NeLe-Newlearning 1994
  • Internet, E-Mail und Logopädie (in: S. Endtinger Stückman: Computer in der Logopädie, Edition SZH, Luzern 1998)
  • Handbuch zum Programm "ANI...PAINT"(NeLe-NewLearning 2000)
all content © Copyright by ANI...PAINT™ and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz

aktuelle Sprache: deutsch
aktuelles Layout: bunti / Layout wählen:   1   2   3   4   5 
powered by NeLe Content Management System