Multimedia-Labor für Kinder
 Information   ANI...PAINT   BlocksLab   Lernsystem   Referenzen   Lehrfilme   Shop     Support/Kontakt   SiteInfo    
Support: Fragen und Antworten Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 24.02.2011
...und Hilfe naht

Einleitung
Seit April 2005 haben wir die Edition 3.0 im Verkauf. Vorher wurde ANI...PAINT 3.0 auf rund 30 verschiedenen Computern mit verschiedenen Systemen ausgetestet. Da das Centro Informatica Disabilità, die das Programm entwickelt hat, eine kleine Stiftung ist und nur zwei Informatik-Ingeniöre für die Entwicklung zuständig sind und das noch in Teilzeitarbeit, kann es durchaus sein, dass Fehlerquellen nicht entdeckt wurden. So sind wir um jede Meldung sehr froh. An dieser Stelle werden wir interessante Fragen aufführen und mögliche Antworten dazu.


Selbstverständlich möchten wir Ihnen ein verlässliches Programm zur Verfügung stellen. Wenn also Probleme auftauchen, wollen wir den Ursachen nachgehen und möglichst rasch Lösungen anbieten. Um dies zu können, brauchen wir möglichst genaue Angaben zum Problem: 'Support-Formular'


Inhalt
Windows: Absturz beim Publizieren
Windows: Fehlermeldung: "FT_Thunk" wurde in der DLL "KERNEL32.dll"
Macintosh: Publizieren: Player kann nicht mitverpackt werden
Windows: Fehlermeldung DLL


10. Juli 2005
Absturz beim Publizieren
Drei Windows-Benutzer von ANI...PAINT machten uns darauf aufmerksam, dass auf gewissen Maschinen das Publizieren von ANI...PAINT-Projekten nicht funktioniert. Das Programm stürzt ab.
Hier exemplarisch die erhaltene Meldung:

seit kurzem habe ich ani...paint 3.0 installiert. Alles klappt auch wunderbar. Die Animation läuft (auch mit Ton usw.) auf dem PC gut ab. Allerdings bekomme ich jedesmal, wenn ich das Projekt publizieren möchte, folgende Fehlermeldung: Auch bei der Installation auf einem anderen PC ist es dasselbe. Können Sie mir sagen, woran das liegt? Im Handbuch habe ich keine Hilfe gefunden. Ich habe Projekte mit meinen Schülern erstellt und möchte diese gerne den Kindern mit geben. Für eine baldige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar. Die Schülerinnen und Schüler warten darauf.
 In den letzten zwei Wochen erhielten wir 3 Meldungen mit gleichem Inhalt. Ich habe diese den beiden Ingenieuren weitergeleitet, die ANI...PAINT technisch umgesetzt haben. Interessant ist, dass sie und ich bis jetzt diesen Fehler noch nicht 'erzeugen' konnten. Scheinbar ist ANI...PAINT und irgend etwas bei Windows nicht ganz kompatibel. Die Fachleute haben mir versprochen der Sache möglichst rasch nachzugehen.
Deshalb eine Bitte an Sie: Können Sie uns genauere Angaben machen zu den Computern, die diese Störung (wohl) mitverursachen. 'Support-Formular'

Nun, was können Sie tun:
Lassen Sie das Publizieren weg, respektiv machen Sie es von Hand:

Wie Sie ja sehen konnten, erstellt ANI...PAINT gleich am Anfang, wenn Sie das Programm aufstarten einen Ordner mit dem Namen des Projekts. Dort drin befindet sich dann das eigentliche ANI...PAINT-Dokument (xxx.tpd) und ein Unterordner "Media". Da ist also das ganze Datenmaterial beisammen.
  • Sie können nun, neben diesen beiden vorhandenen Elementen, von Hand den Player einfügen (Player.exe). Damit wäre alles beieinander.
  • Sie taufen das ANI...PAINT-Dokument um und nennen es data.tpd.
  • Persönlich taufe ich den Player jeweils auch um und nenne ihn "Doppelklick" oder "Hier_starten" oder "Let's_go" "Start_xxx"...
    Nun kann man auf den Player einen Doppelklick machen. Er erkennt das Dokument "data.tpd", das im gleichen Ordner ist wie der Player, und startet dann automatisch die Story.
  • Wenn Sie nun die Geschichten für die Kids auf eine CD brennen, dann machen Sie von jedem Projekt einen solchen Ordner und stecken in jeden Projektordner den Player hinein und benennen in jedem Ordner das ANI...PAINT-Dokument "data.tpd".
  • Hübsch ist es natürlich wenn Sie dann ausserhalb der jeweiligen Projektordner einen ALIAS (Verknüpfung) vom jeweiligen Player erstellen. So hat man dann zu jedem Projekt einen Startknopf, der ausserhalb des jeweiligen Ordners liegt. Es ist klar, dass dann jeder Startknopf einen eigenen Namen tragen muss.

Meine Ausführungen tönen nach mehr Arbeit. Ich habe dies verschiedentlich gemacht und meine, dass der Aufwand klein ist. Wenn man die Verknüpfung (Punkt 5) macht, kann man auf den Punkt 3 verzichten und dort alle Player als "Player" belassen.

Konsequenz aus diesem Vorgehen:
Wenn in einem Media-Ordner viele Töne und Bilder liegen, die im Projekt nicht gebraucht wurden, bleiben sie dort liegen (beim Publizieren würden diese 'entsorgt'). Im Normalfall ist das überhaupt kein Problem.



Fehlermeldung: "FT_Thunk" wurde in der DLL "KERNEL32.dll"

Hier ein Problem mit der Installation auf Windows:

Installiertes Programm: An...Paint 3.0 Standard Edition, Deutsch
Computer: Pentium III 733MHz, 128 MB ram;
Betriebssystem: Win2000 Pro 1-2 CPU;5.00.2195; Service Pack 4, German

Während der Installation von AniPaint werden gewisse Dateien auf die Festplatte kopiert, die bereits dort sind. Darum werde ich gefragt ob die neuern versionen dieser dateien (auf der Festplatte) durch die von AniPaint überschrieben werden sollen. Beim ersten Installationsversuch habe ich ja gesagt, und musste daraufhin windows neu installieren, weil ich die auftretenden Fehler in Windows auch mit der Installation von AniPaint in Verbindung gebracht habe. Bei der erneuten Installation von AniPaint habe ich Alle Behalten gedrückt. Die Installation lief fehlerfrei. Beim ersten Versuch Ani Paint 3 zu öffnen kommt folgendende Meldung
Der Prozedureinsprungpunkt "FT_Thunk" wurde in der DLL "KERNEL32.dll" nicht gefunden.
Was kann ich dagegen machen?
Könnte es eventuel damit zusammenliegen, dass ich DirectX 9 von ihrer CD erst nach der Installation von AniPaint instaliert habe?
 
Auch hier können wir nicht sagen, was genau Ursachen sind, auch konnten wir das Problem nicht replizieren. Hier einige Gedanken von A. Haehlen dazu:
In einem anderen Zusammenhang habe ich diese Meldung auch schon angetroffen, ähnlich wie in http://www.delphi-forum.de/viewtopic.php?t=17561 beschrieben.

Eine mögliche Ursache könnte tatsächlich darin bestehen, dass DirectX später nachinstalliert wurde. Ausserdem habe ich mit ein paar Minuten Google-Recherche (suche nach "FT_Thunk") gesehen, dass die Meldung dann auftreten kann, wenn unter Windows NT/2000/XP eine DirectX-Fassung installiert wird, welche eigentlich für Windows 95/98/ME vorgesehen ist. Siehe z.B.: http://www.wer-weiss-was.de/theme110/article1233984.html . Ich nehme an, dass sich die beiden DirectX-Arten doch ziemlich unterscheiden, da NT-Systeme eine andere Architektur aufweisen.

Mögliche Lösung: Also dürfte eine _saubere_ Reinstallation von ANI...PAINT (gesamtes Packet) oder die Nachinstallation einer _passenden_ DirectX-Version helfen.



29. Mai 2005
Absturz beim Publizieren
Ich arbeite mit ANI...PAINT 3.0 Standard. Ich habe ein Projekt erstellt und wollte es publizieren. Zuerst stellte ich fest, dass es nicht möglich ist den Player mitzupacken, der entsprechende Knopf fehlt im Dialogfenster. Anschliessend, als ich den Publizierbefehl gebe, blockiert das Programm und gibt mir eine Fehlermeldung.
  Fehlender Playerknopf im Publikationsdialogfenster: Wir mussten diesen im letzten Augenblick entfernen, weil uns das neue Macintosh OS X einen Streich spielte und den Parallelbetrieb von mehreren Playern nicht zuliess. In Zusammenarbeit mit Apple sind wir daran eine Lösung zu finden.
Programmblockierung beim Publizieren mit der Standardversion: Wir haben dies mit verschiedenen Geschichten ausgetestet und mussten tatsächlich feststellen, dass es bei gewissen Projekten problemlos geht und bei anderen diese Programmblokade auftaucht. Wir wissen noch nicht woran dies liegt. Philip Hubert, unser Mac-Ingenieur, geht der Sache nach. Interessant ist, dass dies bei der PRO-Version kein Problem zu sein scheint.


10. Mai 2005
Fehlermeldung DLL
Soeben habe ich Ani..Paint 3.0 Standard Edition auf meinem Notebook (Acer TravelMate 291 LCi mit Windows XP) installiert. Beim Doppelklick des Ani..Paint-Symbols auf dem Desktop erscheint aber zuerst die Meldung "Die Ordnungszahl 56 wurde in der DLL "ibmec.dll" nicht gefunden". Bei mehrmaligem Anklicken erscheint dann doch die Eingangsseite des Programms.
 Wahrscheinlichste Ursache:
Es könnte sein, dass Sie ein 'älteres' DirectX' auf Ihrem System haben. Wir haben auf der ANI...PAINT-CD ein neueres DirectX aufgepackt. Ich würde Ihnen empfehlen dies einmal zu überprüfen und DirectX ab unserer CD zu installieren. Weitere Informationen zu DirectX siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/DirectX

Hier noch eine Antwort, die ich von einem Spezialisten erhielt:
Fehlermeldungen nach dem Muster "Die Ordnungszahl nnn wurde in der DLL XXX.dll nicht gefunden" treten manchmal auf, wenn von (irgendeinem) Programm eine _neue_ Version installiert wird, resp. ein Programm, welches die gleiche DLL-Datei benutzt. Es kann dann passieren, dass die Applikation auf der Suche nach der benötigten DLL-Datei zuerst eine veraltete Version findet und versucht, diese zu benutzen. Dies klappt nicht und der genannte Fehler wird produziert.

Mögliche Lösung: Am besten auf dem ganzen System (inklusive Windows-Systemordner!) nach allen IBMEC.DLL suchen. Die neuste Fassung von IBMEC.DLL in den Systemordner C:WindowsSystemSystem32 kopieren. Die restlichen (älteren) gleichnamigen DLL's löschen oder besser umbenennen (z.B. zu IBMEC.DLL.BAK), um sie zu deaktivieren. Auf diese Weise kann das Programm nur noch die neuste DLL-Version finden und müsste laufen.

Falls dies nicht hilft, _alle_ IBMEC.DLL-Dateien deaktivieren (wie oben) und ANI...PAINT 3 neu installieren.
all content © Copyright by ANI...PAINT™ and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz

aktuelle Sprache: deutsch
aktuelles Layout: bunti / Layout wählen:   1   2   3   4   5 
powered by NeLe Content Management System