Multimedia-Labor für Kinder
 Information   ANI...PAINT   BlocksLab   Lernsystem   Referenzen   Lehrfilme   Shop     Support/Kontakt   SiteInfo    
Malen und GESTALTEN II: erweiterte Funktionen Autor: Hugo Neuhaus-Gétaz
Bearbeitet: 24.02.2011


Einleitung
*Text_to_Speech ist eine Software, die dem Computer die Möglichkeit gibt, schriftliche Texte vorzulesen. Leider ist diese Technologie in deutscher Sprache für Macintosh momentan nicht zu einem erschwinglichen Preis erhältlich. So können wir diese Funktion in deutscher Sprache ausschliesslich für Windows zur Verfügung stellen.

Nebst der Grundfunktion des Malens stellt ANI...PAINT eine grosse Palette an weiteren Werkzeugen zur Verfügung. Diese erlauben das multimediale Gestalten von Geschichten. Es können Texte eingefügt und ausgestaltet werden. Der Computer kann die Texte sogar vorlesen (Text_to_Speech*). Mit einem Mikrophon lassen sich Texte natürlich auch selber einlesen oder gar einsingen. Geräusche und Töne haben auf animierte Geschichten eine belebende Wirkung.
Ebenso können fertige Bilder und Videos einbezogen werden. Mit der ANI...PAINT Pro Edition lassen sich ausserdem bewegte Figuren, sogenannte Akteure gestalten und einsetzen.
Verschiedene weitere Funktionen, wie Pausen, Bildübergänge, Geschwindigkeits- und Lautstärkeneinstellungen, Farben, Schriftgrössen, usw. ergänzen die Gestaltungsmöglichkeiten.

Projekte und Geschichten, die mit ANI...PAINT erstellt worden sind, lassen sich publizieren, also in ein Format verpacken, welches weitergegeben werden kann. Ein kleines Programm namens Player erlaubt das Abspielen der Geschichten auf anderen Computern, selbst wenn dort ANI...PAINT nicht installiert ist.


Handling der verschiedenen Werkzeuge: Die Werkzeuge von ANI...PAINT können intuitiv eingesetzt werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sie zuerst einmal auszutesten. Wollen Sie Genaueres über das Arbeiten mit einem bestimmten Werkzeug wissen, empfehlen wir Ihnen, den entsprechenden Abschnitt im Handbuch nachzulesen. Hier können Sie das Handbuch herunterladen: 'Handbücher'

Texte schreiben

Editieren von Text


Texte schreiben oder einsetzen
Wie in einem Textverarbeitungsprogramm können Texte eingegeben und editiert werden. So kann die Schrift, die Grösse, der Stil (Normal oder Fettschrift), die Ausrichtung des Textes, die Textfarbe und der Hintergrund des Textfensters über das Menü Format verändert werden. Interessant ist, dass jedes einzelne Wort eines Textes verschieden editiert werden kann.



Bild einsetzen

Traktor zeichnen

Bilder einsetzen
Das Einsetzen von Bildern in ein Projekt bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Hier ein Beispiel:
  • Ich kopiere zuerst ein Bild ein
  • ich fahre mit einer Farbe den Hauptlinien des Bildes nach
  • Ich ergänze das Bild (hier zum Beispiel der Fahrer)
  • Nun blättere ich zurück und lösche das eingesetzte Bild
  • Ich gehe wieder ganz ans Ende und ergänze meine Zeichnung (ausmalen)




Video einsetzen

Video einsetzen
Pro kann bei Apple herunter geladen und registriert werden. Es ist der kostenpflichtige, grössere 'Bruder' des QT-Players.Wer selber Videos erstellen möchte, sollte die rund 30 US-$ investieren.
ANI...PAINT kann folgende Videoformate lesen: AVI, MOV und MPEG. Nun ist bekannt, dass innerhalb der drei grossen Videoformate eine Vielzahl von Codex existieren, die z.T. nicht miteinander kompatibel sind. Dies bedeutet für die Praxis, dass gewisse Videofilme sich in ANI...PAINT abspielen lassen und andere, die scheinbar das gleiche Format haben, sich nicht abspielen lassen.

Was tun? Manchmal hilft es, wenn man ein Video in ein anderes Format umwandelt. Ein gutes Werkzeug auf Macintosh und auf PC ist sicher Pro*.
Beim Einsetzen von Videos ist es wichtig, dass man die Grösse des Vidéos im Auge hat, da sonst das Programm ANI...PAINT stark belastet wird (selbstverständlich hängt dies von den multimedialen Möglichkeiten des Computers ab).





Sound

Töne, Musik, gesprochener Text einsetzen
Beispiel mit unterlegtem Ton


Eine ANI...PAINT-Geschichte ohne Ton ist wie ein Salat ohne Sauce. Die Möglichkeiten Sound einzusetzen sind vielfältig.
Die einfachste Form ist sicher das Unterlegen einer Geschichte mit Musik. Man wählt eines Musik aus, wählt gleich am Anfang der Geschichte "Ton einsetzen", importiert die gewünschte Musik in den Mediaordner und setzt sie dann gleich am Anfang ein. Es ist zu beachten, dass im Ton-Dialogfenster (Klick aufs aktivierte Werkzeugfenster) das Häkchen "auf Ende warten" entfernt werden muss. Im Beispiel Farbspiel haben wir als Beispiel Musik unterlegt (Hier ein -Video).

Mit einem Mikrophon kann man Töne aufnehmen. Dies ist eine Funktion, die Kinder äusserst gerne haben. Sie erzählen eine kurze Geschichte und vertonen sie dann. Weitere Informationen zum Einsatz von Sound finden Sie hier:



Sprachsynthese

...wenn der Computer sprechen kann
Mit der Sprachsynthese lassen sich geschriebene Texte vom Computer vorlesen. Für Windows haben wir eine sogenannte Text_to_Speech Software von IBM aufgepackt, so dass deutschsprachige Texte vorgelesen werden können. Für Macintosh gibt es zur Zeit keine kostengünstige Version, so dass wir leider darauf verzichten mussten.
Weitere Informationen zur Sprachsynthese sind auf folgender Site zu finden: Wizzard



Schnitt/ Seitenwechsel

Zur nächsten Seite blättern
ANI...PAINT-Geschichten bestehen aus mehreren Seiten. Der Schnitt bildet den Übergang von einer Seite zur anderen, analog dem Filmschnitt, der von einer Sequenz zur anderen führt. Mit dem Schnittwerkzeug kann man jeweils eine neue Seite öffnen.
Schnitt mit Farbe

Schnitt mit Bild

Grob gibt es zwei Grundeinstellungen, die gewählt werden können: Neue Seite mit einem Farbhintergrund oder neue Seite mit einem Bildhintergrund. Der Wechsel von einer Seite zur anderen kann mit einem Effekt versehen werden.

Empfehlung: Am besten setzt man vor jedem Schnitt eine kleine Pause ein. Damit ermöglicht man dem Zuschauer das vorhergehende Bild anzuschauen.



Eingabe des Benutzers

Wenn das Warten Früchte trägt
In beschränktem Umfang ist es möglich dem Benutzer eine Steuerungsfunktion zu geben. Da ANI...PAINT-Geschichten einen linearen Ablauf haben (ein Element kommt nach dem anderen), ist die Möglichkeit einen solchen (Film-)Ablauf zu unterbrechen nützlich. Besonders in der Schule kann dies dienlich sein:
  • Eine Geschichte kann nach jedem Bildaufbau, unmittelbar vor dem nächsten Schnitt (Seitenwechsel) gestoppt werden. So kann im Unterricht oder in einer Therapiesituation über das Bild gesprochen werden, um dann anschliessend weiter zu fahren.

  • Eine Geschichte mit Texten wird immer dann gestoppt, wenn ein Text eingeblendet wird. Das Kind kann den Text selber lesen. Dann kann die Geschichte weiter abgespielt werden und ANI...PAINT liest z.B. den Text vor.
  • Es macht Sinn am Schluss einer Geschichte den Warten-Befehl einzusetzen. So kann das letzte Bild als Standbild eingeblendet bleiben bis z.B. die Musik ausgespielt hat oder der Benutzer selber mit einem Mausklick die Geschichte schliesst.




Pause

Mach mal Pause!
Dieser Befehl ermöglicht in einer Geschichte selbstbestimmte Pausen einzusetzen. Zwei Hauptanwendungen sind dabei von Wichtigkeit:
  • Wenn eine Sequenz abgeschlossen ist und in der Geschichte ein Schnitt eingesetzt wird, macht es Sinn vor dem Schnitt eine Pause von z.B. 2 Sekunden (Standardeinstellung) einzusetzen. So hat der Zuschauer die Möglichkeit das aufgebaute Bild kurz auf sich wirken zu lassen, dies bevor wieder etwas vollständig neues kommt.
  • Werden Texte in einer Geschichte eingebaut, ist es wichtig, dass man dem Zuschauer Zeit gewährt diese Texte zu lesen. Mit dem Pausenbefehl können so entsprechende Lesezeiten festgelegt werden.




Akteur

Fortbewegung

Eigenbewegung

Akteure - animierte Figuren
ANIPAINT 3.0 Pro Edition enthält ein vollständig neues Werkzeug, das auf einfachste Art das Kreieren von bewegten Figuren ermöglicht.
  • Eigenbewegung der Figur: Die Figur kann, analog den 'Wie mache ich Gif-Animationen mit ANI...PAINT?' sich selber bewegen. Eine Figur kann also den Gesichtsausdruck verändern, kann mit den Armen winken, kann Gehbewegungen machen usw. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
  • Fortbewegung:Die Figur kann auf dem Bildschirm in Bewegung gebracht werden. So kann z.B ein Fahrzeug durch die Geschichte fahren, eine Person über den Platz rennen, usw.



Das Handbuch
Weitere, detaillierte Informationen zu den verschiedenen Gestaltungs-Werkzeugen finden sich im Handbuch. 'Handbücher'

all content © Copyright by ANI...PAINT™ and NeLe™ New Learning, Hugo Neuhaus-Gétaz

aktuelle Sprache: deutsch
aktuelles Layout: bunti / Layout wählen:   1   2   3   4   5 
powered by NeLe Content Management System